Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Informatiker Board » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 313 Treffern Seiten (21): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Komplexität
ed209

Antworten: 1
Hits: 264
04.01.2019 05:49 Forum: Algorithmen


Zitat:
hat jemand eine Ahnung?


Ja!
Ich würde sagen du hast in dem Screenshot zwei Antworten richtig beantwortet und zwei falsch.

Kannst Du mit eigenen Worten folgende Begriffe erklären:
- exponentielle Laufzeit
- polynomiale Laufzeit
- NP
- NP-vollständig (was ist der Unterschied zu NP?)

Gruss,
ED
Thema: Felder
ed209

Antworten: 1
Hits: 122
04.01.2019 05:42 Forum: Theoretische Informatik


Hi

Zu a.)
So wie ich die Aufgabenstellung lese ist da von ausgeben ueberhaupt nicht die Rede.
Der erste Schritt ist es die richtige Datenstruktur zu waehlen, und das haengt ein bisschen von der Programmiersprache ab die du benutzt.

Zu b.) Da steht ueberhaupt keine Aufgabe, aber ich nehme mal an dass Du ein Histogramm erstellen und eventuell ausgeben musst.
Was waere denn eine geeignete Datenstruktur fuer ein Histogramm? (Die Frage laesst sich wohl einfacher beantworten nachdem du Aufgabe a geloest hast).

Gruss,
ED
Thema: Abstraktionsstufe
ed209

Antworten: 1
Hits: 303
08.10.2018 18:21 Forum: Informatik in der Schule


Das Bedeutet in diesem Kontext anscheinend ganz einfach:

Anwendungssoftware ist abstrakter als Systemsoftware.

Systemsoftware muss sich mit jeder Fragen herumplagen:
- An welcher Stelle im Speicher steht welches Programm
- Wieviele Prozessoren gibt und wo laeuft gerade was?
- Mit welcher Bitreihenfolge wird der Softwarechip angesteuert

Anwendungsprogramme müssen sich um solche Details meistens nicht so genau kümmern, weil das Betriebssytem die Details abstrahiert.

Gruss,
ED
Thema: Entwerfen Sie eine kontextfreie Grammatik für L
ed209

Antworten: 1
Hits: 317
06.09.2018 15:49 Forum: formale Sprachen


Wuerde es helfen die Bedingung

Zitat:

L = { w element { a, b, c }* : w = a^ib^jc^k ; i >= 1, j >= 1, k = i + j + 2 }


so umzuschreiben, so dass die Gleichungen und Ungleichungen wegfallen?
Thema: Fehlermeldung
ed209

Antworten: 2
Hits: 696
23.04.2017 05:48 Forum: Algorithmen


Schwer zu sagen woran es liegt, wie ist Scanner initialisiert?
Uebrigens hilft es der Lesbarkeit, wenn du code-tags nutzt.
Thema: Prädikatenlogische Resolution
ed209

Antworten: 5
Hits: 1.481
23.04.2017 05:33 Forum: Logik


Zitat:

Die Formeln sind durch Skolemisierung auch ohne Axiomensystem und Individuenbereich lösbar.

Nagut, wenn du das sagst. Aber nicht von mir Augenzwinkern
Thema: Reguläre Ausdrücke Symbol ungerade Anzahl
ed209

Antworten: 3
Hits: 1.252
15.04.2017 05:43 Forum: formale Sprachen


Auf die schnelle finde ich auch keine elegante Loesung, aber definitiv unelegante smile

Damit meine ich dass das Problem einfacher wird, wenn du nicht um den Fall "2 oder 3 Bs" kuemmerst sondern die Faelle getrennt behandelst und dann zu einem Ausdruck verbindest.

Gruss,
ED
Thema: Prädikatenlogische Resolution
ed209

Antworten: 5
Hits: 1.481
14.04.2017 16:18 Forum: Logik


Hi Haevlin

Die Logik dahinter sieht ganz vernuenftig aus.

Aber hier mal was ganz Grundsaetzliches zu Logikfragen und eigentlich allem was mit theoretischer Informatik zu tun hat:
Jedes logische Kalkuel besteht aus bestimmten Axiomen und Schlussregeln. Wenn immer ein Professor eine Frage zu Logik stellt, bezieht er sich auf ein bestimmtes Axiomssystem (im Normalfall das was in der Vorlesung dran kam).
Ohne diesen Kontext ergeben die Fragen fuer die meisten die die Frage hier lesen keinen Sinn, oder wenn sie es tun nur zufaellig weil sie sich auf ein aehnliches System beziehen.
Das birgt aber eine Gefahr. Nur weil ich dir sage, dass deine Folgerung gut aussehen fuer mich und richtig sind heisst das nicht dass dein Korrektor es genau so sieht.
Eine Schlussregel die fuer mich gueltig und eindeutig ist, ist eventuell unvollstaendig fuer jemanden anderes.

Deswegen mein Hinweis an alle (am besten macht jemand daraus ein Sticky Post oder so großes Grinsen ):
Wenn immer Ihr eine Frage zu was theoretischem habt, sei es Logik, Komplexitaetstheorie, was grundlegendes mit Automaten oder was auch immer. Gebt immer alle Definitionen und Regeln mit an! Ohne die sind die Aufgaben nicht eindeutig loesbar.

Gruss,
ED
Thema: Informatik und die Arbeitswelt
ed209

Antworten: 1
Hits: 755
RE: Informatik und die Arbeitswelt 01.04.2017 03:18 Forum: Sonstige Fragen


Hi Jan,

TL; DR: Ein bisschen von dem was Du schreibst ist wahr, aber im grossen und ganzes sind deine Chancen nicht schlecht, wenn Du mit einem Informatik abschluss dastehst

Zitat:
Original von Jan012
Naja einerseits ist da ja ohnehin das "Mädcheninformatik" Klischee, welches mich plagt, denn dies habe ich
schon oft gehört, dass Medieninformatiker ja eigentlich keine richtigen Informatiker sind und das sie es
später auch schwer haben werden einen Job zu finden.

Gluecklicherweise sind wir inzwischen im 21ten Jahrhunder angekommen wo "Maedchen" kein Schimpfwort mehr ist und selbst in rueckstaendigen Bereichen wie der Informatik man als "Maedcheninformatiker" ueber die Runden kommt.

Was die Bindestrichfaecher angeht: Ich glaube es ist egal welche Auspraegung genau du lernst, solange Du das Kernhandwerk verstehst.
Ich hab Softwaretechnik, Compilerbau und eingebettete Systeme studiert und jetzt mache ich Web. Im Grundprinzip ist eine While-Schleife in c und perl nicht so unterschiedlich smile
Zitat:

Vorerfahrungen in Programmierung habe ich keine, weil ich mich vor dem Studium noch nie damit befasst habe.
Berufserfahrung habe ich erst recht nicht.

Ohne Berufserfahrung kann man leben, Programmieren solltest Du aber schon koennen. Im Studium wird es meist nicht gross gelehrt, stattdessen solltest Du selbststaendig dafuer sorgen dass dir praktisches Wissen aneignest.
Welche Sprache genau das ist, ist eigentlich fast egal. Wennn Du eine Sprache verstehst, wirst Du Dir auch eine andere aneignen koennen.

Zitat:

Oft höre ich jedoch von Leuten, das gar nicht mehr soviele Informatiker gesucht werden und der allseits beliebte
Satz "Wir brauchen dringend Informatiker" eine Lüge ist.
Ich hab die Befürchtung das Informatik am Ende wie BWL endet, da hieß es ja auch mal "Es werden händeringend BWLler gesucht.".

Informatiker werden gesucht, nur sind leider wenige Firmen bereit anstaendig zu zahlen. Das bedeutet aber nicht dass Du am Hungertuch nagen musst.
Es bedeutet lediglich dass Du nicht automatisch mit einem Wahnsinnsgehalt rechnen kannst, nur weil Du einen Abschluss hast.

Zitat:

Des Weiteren fangen immer mehr Leute an ein Informatik-Fach zu studieren, Selbstständige in diesem Gebiet gibt es
wie Sand am Meer und auch in der Schule wird den Jugendlichen Informatik auch als ein Hauptfach unterrichtet, sodass
viele Schulabgänger weitaus mehr Wissen haben, als ich mit meinem 1 Semester Medieninformatik.

Deswegen studierst Du ja am besten auch mehr als 1 Semester Augenzwinkern

Zitat:

Die Arbeitgeber sollen wohl äußerst pingelig sein; Bewerbungen die einen Bachelor unter 1,7 und einen Master unter 2,0 haben
werden in die Tonne geschmissen.

Es gibt Arbeitgeber die nur auf die Note gucken, das hab ich von Consulting-buden gehoert. Andererseits sagt ein 1er Zeugnis in der Informatik nicht immer viel aus. Mein Arbeitgeber hat sich gar nicht fuer mein Diplom interessiert, da ging es nur darum was ich kann.

Zitat:

Bewerbungen von der Fachhochschule, sowie alle Informatik-Bindestrichfächer außer Wirtschaftsinformatik
und "normale Informatik", werden erst gar nicht aufgemacht.
Es wird mindestens 5 Jahre Berufserfahrung erwartet, sowie eine Reihe an Projekten an denen man gearbeitet hat, zusätzlich sollte man
auch noch ein Auslandsjahr gemacht haben und der Schwerpunkt im Studium sollte mit dem der Firma übereinstimmen.

Natuerlich ist Berufserfahrung ne Menge wert, aber weil Berufserfahrung natuerlich auch teuer ist, suchen viele Firmen im Einsteigerlevel (wissen wie man programmiert sollte man aber schon).

Zitat:

Im Gegensatz zu den meisten Fächern die man studiert, endet Informatik nicht nach dem Abschluss, man muss sich permanent weiterentwickeln
sowie weiterbilden, somit schließt die Arbeitswelt automatisch die Leute aus die z.B als Informatik-Lehrer/Dozent arbeiten, da diese
einfach zulange von der Arbeitswelt und deren Routine ferngeblieben sind und nicht mehr den Anschluss finden können.

Das ist wahr. Ein Informatiker hat vermutlich etwas mehr zu tun sich auf dem laufenden zu halten als ein Mittelalter-Historiker.

Zitat:

Bevorzugt werden sowieso Arbeitnehmer aus dem Ausland, da diese einfach weniger kosten.

Ja die Konkurrenz aus dem Ausland ist da, aber die meisten wohl lieber in die USA. Da verdient man wesentlich besser als im kniepigem Deutschlad.

Im Gegenzug kannst Du dafuer hast Du auch gute Chancen als Hochqualifizierter ins Ausland zu gehen und besser zu verdienen.

Zitat:


Bindestrich-Fächer (z.B Medieninformatik,Bioinformatik,Geoinformatik) sowie Schwerpunkte (z.B Cloud Computing, Android) können heute
noch beliebt und gefragt sein, nächstes Jahr aber nicht mehr, da keine Nachfrage danach herrscht.
Beherrscht man nicht die gefragten Schwerpunkte/Programmiersprachen hat man einfach Pech gehabt.

Es kann schon sein, dass in drei Jahren ein anderer Wind weht und auf einmal Fischereiinformatiker und Theologieinformatik am gefragtesten ist, aber wenn das der Fall ist wirst Du es auch als Quereinsteiger leicht haben der von Medieninformatik umsattelt Augenzwinkern

Zitat:

Ist man über 35 Jahre hat man es sehr schwer in der Arbeitswelt etwas zu finden, sofern man nicht wirklich Experte ist in seinem Bereich.

Ich kenne Leute die mit mitte 50 als Software-Entwickler angefangen(!) haben.
Natuerlich gibt es Firmen die aufs Alter gucken, aber andere Firmen sind schlau genug das nicht zu tun.

Zitat:

Arbeitnehmer, im Bereich der Informatik, sind besonders von Vitamin B abhängig.

Das kann ich nicht unterschreiben. Der Markt ist ziemlich wenig reguliert, das heisst dass es da vornehmlich ums Koennen geht.
Andererseits ist es schwer zu wissen wie gut ein Kandidat tatsaechlich ist, da helfen gute Referenzen natuerlich.

Zitat:

Ja das waren jetzt Aussagen die ich aus meinem Umfeld mal alle zusammengesammelt und hier aufgeschrieben habe. Ich selbst habe noch
keine Erfahrungen gemacht, deshalb möchte ich eure Meinung und eure Erfahrung von der Informatik-Arbeitswelt hören.

Lohnt es sich für mich überhaupt noch weiter zu studieren ? Ich bin total verunsichert was all diese Anforderung betrifft, da kann
ich mich nach dem Abschluss ja gleich beim Jobcenter anmelden...


Alles in allem hast Du ein ziemlich pessimistisches Weltbild.
Mein Rat:

Sieh zu dass neben deines Studiums programmieren tatsaechlich lernst.
Lerne Webframeworks wie Ruby on Rails oder Django, erstelle spiele in Java oder mitPygames oder entwickel Datenbankanwendungen. Hauptsache Du erhaeltst praktische Erfahrung.

Versuche sobald wie moegliche einen Studi job zu finden in dem du tatsaechlich deine Faehigkeiten anwendest Neben dem noetigen Handwerk wirst Du damit auch schneller rausfinden ob du deinen Job spaeter ueberhaupt magst.

Wenn Du dein Handwerk verstehst und einen Abschluss hast, wirst Du auf jeden Fall was finden.
Je nachdem wie flexibel du bist, durchaus auch gut bezahlt smile

Gruss,
ED
Thema: Tool zur Lösung eines Graphenproblems gesucht
ed209

Antworten: 3
Hits: 1.001
05.03.2017 06:12 Forum: Theoretische Informatik


Waere es nur ein team, dann haettest du es mit dem "Travelling salesman problem" zu tun (die Zeit an den Stationen wuerdest Du schlicht ignorieren, weil die in der Summe immer gleich sind).

Die Variante mit mehreren Teams kenne ich bisher noch nicht. Starten alle teams an derselben Station (dann waere die 1-team pro station regel ja schon gebrochen) oder koennen sie sich eine aussuchen.

Duerfen Teams laenger an einer Station verweilen als noetig?

Gruss,
ED
Thema: Laufzeit durch Speicher ersetzen
ed209

Antworten: 4
Hits: 1.302
19.02.2017 16:41 Forum: Softwaretechnik


Zitat:
Original von eulerscheZahl
Auch ungetestet, aber das sieht mir falsch aus:
faculty[i]=[i-1]*i, vor [i-1] fehlt die Fakultät.


Wollte nur gucken ob Du auch aufpasst Augenzwinkern
Habs geaendert, danke
Thema: Laufzeit durch Speicher ersetzen
ed209

Antworten: 4
Hits: 1.302
19.02.2017 16:36 Forum: Softwaretechnik


Hi

Die Frage ist etwas vage, aber hier ein naiver Ansatz in python (ungetested):

code:
1:
2:
3:
4:
5:
6:
7:
8:
9:
10:
11:
calculated = 1
faculty = dict()
faculty[1] = 1

def getFaculty(n):
	if n>calculated:
		for i in range(calculated+1, n):
			faculty[i]=faculty[i-1]*i
	return faculty[n]


Kurz: Merk dir alle Zwischenergebnisse.
Bestimmt gibt es schlauere Wege die Fakultaet zu berechnen, aber Du hast nicht beschrieben was Dein Ursprungsalgorithmus ist smile

Es wuerde auch mit Rekursion funktionieren, das ueberlasse ich Dir als Uebungsaufgabe Augenzwinkern

Gruss,
ED
Thema: C Programm schreiben
ed209

Antworten: 4
Hits: 1.145
19.02.2017 16:18 Forum: Informatik in der Schule


Hi Nana,

Spontan finde ich auch keinen Fehler, ohne es ausprobiert zu haben.
Kommt der Fehler von der IDE oder von dem Compiler selber?
Kannst Du mal die genau Fehlermeldung ausgeben?

Wenn ich raten müsste, würde ich den Umlaut in bei "fünf" verdächtigen.

Passiert dasselbe, wenn du "funf" schreibst?

Gruss,
ED
Thema: Chromsky-Hierarchie
ed209

Antworten: 3
Hits: 901
30.11.2016 14:26 Forum: Theoretische Informatik


@Mark: Ich glaube das ist nicht so ganz richtig. Ich erkenne sehr verschiedene Typen von Grammatiken

@Julia:
Was fuer Kriterien kennst Du denn?
Fangen wir mal bei a.) an, kannst Du schonmal eine mindest oder hoechste Klasse angeben in der sich die beschriebene Grammatik befindet?
Thema: DEA - Dateisuche im OS
ed209

Antworten: 2
Hits: 2.162
31.07.2016 05:55 Forum: Automatentheorie


Jepp, dein Ansatz sieht gut aus. Fuer den zweiten Teil wuerde ich mir zuerst ueberlegen was die Alternativen waeren, wie z.b. ein unbeschraenkter Suchausdruck aussaehe und wie du ihn finden wuerdest.

ED
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 313 Treffern Seiten (21): [1] 2 3 nächste » ... letzte »