Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Informatiker Board » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 1 von 1 Treffern
Autor Beitrag
Thema: "Schlaue" Datenbanken
Ti_Kro

Antworten: 0
Hits: 682
"Schlaue" Datenbanken 03.06.2018 21:45 Forum: übergreifende Themen


Liebe Informatikergemeinde Wink ,

ich habe einige generelle Fragen zu einem Problem, das ich versuchen will mit Hilfe der Informatik zu lösen. Vielleicht kann mir jemand einige Anregungen geben, welche Konzepte ich recherchieren sollte, damit ich mein Problem lösen kann (wie ihr gleich merken werdet, bin ich kein Informatiker - daher verzeiht mir bitte fehlende Fachsprachenkenntnisse).

Folgendes Problem stellt sich mir:

Unternehmen führen Bücher, um ihre Geschäftsvorfälle aufzuzeichnen. Jeder Geschäftsvorfall wird auf einem Konto gebucht. Damit werden die Handlungen des Unternehmens wertmäßig aufgezeichnet (beispielsweise wird ein Auto für 10,000 EUR gekauft und dies wird auf dem Konto "Fuhrpark" mit 10,000 EUR vermerkt). Die Konten werden später "konsolidiert", das bedeutet, man fasst die einzelnen Konten zusammen, in dem man die Kontostände zusammenrechnet, um diese dann einer Position in der Bilanz zuordnen zu können.

Beispiel:

Kontonr. Kontobezeichnung Kontostand
1 Grundstücke 10,000
2 Büromöbel 5,000
3 Maschinen 15,000


In der Bilanz werden alle drei Positionen unter "Sachanlagen" zusammengefasst. Die Bilanzposition hätte dann einen Wert von insgesamt 30,000.

Meine Aufgabe ist, dass ich bestimmen muss, welche Konten unter welche Bilanzposition zusammengefasst werden müssen. Die Kontobezeichnungen sind nicht immer gleich. Manchmal heißt ein Konto "Büromöbel", manchmal heißt es "Betriebs- und Geschäftsausstattung". Das kommt ganz darauf an, wie die Buchhaltung des jeweiligen Unternehmens das Konto bezeichnet.

Bei meinem Problem ist folgende Information gegeben: ich weiß, dass - wie im obigen Beispiel - die Bilanzpositionen "Sachanlagen" einen Wert von 30,000 hat.

Nicht gegeben ist, welche einzelnen Konten mit ihren jeweiligen Kontoständen den Wert 30,000 ergeben. Das muss herausgefunden werden. In meinem Fall kann ich leider nicht mit den Kontonummern arbeiten, diese haben in den mir vorliegenden Datensätzen leider keine Aussagekraft.

Das Problem lässt sich nicht rein "mathematisch" lösen, zum Beispiel, indem man solange alle Kombinationen zusammenrechnet, bis der Wert rauskommt, den man haben will. Das liegt daran, dass teilweise mehrere hundert verschiedene Konten vorliegen. Eine Bilanzposition kann aus duzenden Konten bestehen. Der Rechenaufwand ist - wie mein Excel leidvoll erfahren musste - viel zu hoch.

Mir als Laie schwebt folgende Lösung vor:
Ein Programm, das die Kontobezeichnungen mit einer Datenbank, in der verschiedene Kontenbezeichnungen hinterlegt sind, abgleicht und dann aufgrund des Abgleichs eine Wahrscheinlichkeit vergibt, die aussagt, zu welcher "Bilanzposition" ein Konto gehören könnte. Aufgrund der Wahrscheinlichkeiten können verschiedene Positionen kombiniert werden, sobald genug Konten eine ausreichend hohe Wahrscheinlichkeit besitzen, die auf eine Bilanzposition hindeuten. Sprich also, sobald der Rechenaufwand vertretbar ist, kann das Problem wieder "mathematisch" angegangen werden.

Die Datensätze, die die Kontenbezeichnung/Kontonr./Kontostände enthalten sind csv-Dateien.

Wie ich bereits gemerkt habe, eignet sich Excel nicht dazu, um meine Überlegungen umzusetzen.

Hat jemand eine Idee, wie ich oben beschriebenes Problem in den Griff bekomme? Gibt es irgendwelche vorgefertigten Konzepte, die mir weiterhelfen könnten? Irgendwelche Programme, mit denen ich arbeiten könnte?

Wie ihr merkt bin ich komplett unwissend und brauche ganz praktischen Input Augenzwinkern

Danke schon mal, wenn sich einer meiner erbarmt und liebe Grüße

Tim smile
Zeige Beiträge 1 bis 1 von 1 Treffern