Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Informatiker Board » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 3 von 3 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Automaten und Ausdrücke
Informatik-Novize

Antworten: 1
Hits: 550
RE: Automaten und Ausdrücke 23.11.2019 21:20 Forum: Technische Informatik


Poste doch mal die komplette Aufgabe…
Thema: Erkennen von Don't Care
Informatik-Novize

Antworten: 2
Hits: 676
RE: Erkennen von Don't Care 17.10.2019 22:03 Forum: Technische Informatik


Zitat:
Original von asd789
Hi,
wie dem Titel schon zu entnehmen ist, wüsste ich gerne, wie man anhand einer Wahrheitswertetabelle ein don't care erkennt. Ich weiß, dass ein don't care eine Ausgabe liefert, die irrelevant für die logische Schaltung ist. Aber wie erkennt man das?

Deine Frage ist etwas unklar formuliert. Was genau meinst du mit "erkennen"? Zu erkennen gibt es da nichts, das ergibt sich ja aus der Anwendung. Diese gibt ja gerade vor, dass es egal ist, was da rauskommt, eben weil z.B. die Kombination von Eingaben nicht zulässig ist oder nicht auftreten kann.

Zitat:
Original von asd789
Ich weiß, das eine Option für ein Don't care ist, dass die notwendigen Zustände der Inputs gar nicht möglich sind. Ich weiß auch, dass bspw bei einem FlipFlop undefinierte Zustände entstehen können, die als don't care gewertet werden. Bleibt die Frage, ob es einen generellen Weg gibt, die Dinger zu erkennen.

Den generellen Weg gibt es nicht, das wird von der Anwendung vorgegeben. Wenn ich dir eine Wahrheitstabelle vorlege, wie willst du ohne Kenntniss der Anwendung sagen, welcher der Ausgabewerte egal ist? Das könntest du doch gar nicht beurteilen, dazu müsste ich dir zuerst sagen, welche Ausgaben irrelevant sind. Damit kannst du dann deine weiteren Vereinfachungen, wie z.B. KV-Diagramme etc., vornehmen.
Thema: Adressierung von Integern
Informatik-Novize

Antworten: 2
Hits: 1.046
RE: Adressierung von Integern 27.09.2019 22:03 Forum: Technische Informatik


Zitat:
Original von yungmagnum
Meine Überlegung wäre 0x69eec0d0 in eine Dezimalzahl zu überführen und dann mit 8*64 zu addieren. Diese Lösung ist jedoch falsch.
Vielen Dank.

Da brauchst du nichts in Dezimal umzurechnen und dann umständlich etwas zu multiplizieren. Du kannst das ganze sofort in Hexadezimal machen, mit dem wissen, dass [latex]64\ \text{Bit}\cdot\!\frac{1\,\text{Byte}}{8\,\text{Bit}} = 8\,\text{Byte}[/latex] sind. Das erste Integer reicht somit von Byte 0 bis Byte 7, das zweite von Byte 8 bis Byte 15, das dritte dann von 16-23 usw. Du musst also lediglich [latex](9-1)\!\cdot\!8\,\text{Byte}[/latex] zu deinem Adress-Offset von 0x69eec0d0 hinzuaddieren und landest schließlich bei der Adresse 0x69eec110, das ist die Startadresse deines 9. Integers. [latex]9-1[/latex] deshalb, weil die Adressierung ja bei 0 beginnt.
Zeige Beiträge 1 bis 3 von 3 Treffern