Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Informatiker Board » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 56 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: ActionListener
MaBa

Antworten: 2
Hits: 4.587
RE: ActionListener 03.11.2011 13:50 Forum: Praktische Informatik


Hallo WI,

der Fehler liegt in der Fallunterscheidung

code:
1:
2:
3:
4:
if(event.getSource() == TF1)
//...
else if(event.getSource() == TF2)


Die Quelle des Events ist der Button und nicht eins der Textfelder. D.h. dein Listener arbeitet korrekt, aber keine der Prüfungen hat Erfolg, da wede dein TF1 noch dein TF2 das Event ausgelöst haben und damit passiert auch nichts.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Unterschiede!!!!
MaBa

Antworten: 2
Hits: 3.862
RE: Unterschiede!!!! 22.08.2011 08:31 Forum: Informatik in der Schule


Hallo Joy99,

wie du weißt handelt es sich bei allem was du genannt hast um Speichermedien. Die CD ist ein optisches Speichermedium, das es schon etwas länger gibt (80er Jahre). Zuerst wurde die CD aber nur zur Speicherung von Musik verwendet. Erst später wurde sie als CD-ROM zur Speicherung von anderen Daten verwendet. Zum Lesen wird ein Laserstrahl verwendet.

Eine DVD ist die Weiterentwicklung der CD mit höherer Speicherkapazität.

Eine Festplatte ist ein magnetischer Speicher. Rotierende Platten werden von einem Schreib-/Lesekopf gelesen/beschrieben. Es gibt externe und interne Festplatten.

Ein USB-Stick ist ein Flash-Speicher. Die Speicherung übernehmen elektronische Bauteile.

Alles sehr grob, aber für einen Überblick reicht es ;-)


Viele Grüße,
MaBa
Thema: c++ "sichtbar" machen
MaBa

Antworten: 2
Hits: 3.902
04.07.2011 08:26 Forum: Technische Informatik


Hallo jawoll,

für Spieleprogrammierung könntest du dir z.B. OpenGL mit GLUT bzw. freeGlut anschauen. Damit kannst du dir ein Fenster erstellen, in dem du 2- oder auch 3D-Strukturen darstellen kannst.

Zum Einstieg würde ich aber eher XNA empfehlen, damit lassen sich mit nur wenigen Zeilen Code bereits erste sichtbare ERfolge erzielen. Ist eben etwas spannender als Konsolenprogramme ;-)


Viele Grüße,
MaBa
Thema: Greenfoot Java
MaBa

Antworten: 1
Hits: 3.394
20.06.2011 16:35 Forum: Informatik in der Schule


Hallo olllli,

hui, das ist alles etwas durcheinander. Ich hab nicht viel Zeit, aber ich versuch das mal zu ordnen:

Zitat:
Also ist die Klasse sozusagen die Vorlage für das spätere Objekt.


Genau.

Zitat:
Kann ich ein Objekt verändern, also mit Methoden belegen? Oder ist das nur in den Klassen möglich. Das würde ja wiederum heißen, dass Objekte einfach stupide Abbildungen einer Klasse sind die agieren. Also muss ein Objekt auch alle Methoden der Klasse besitzen?


Ein Objekt hat immer die Methoden, welche in der Klasse definiert sind. Z.B. könnte eine Klasse "Auto" die Methode "fahren()" haben. Objekte sind keine stupiden Abbildungen, sondern konkrete Ausprägungen einer Klasse. Z.B. ist "Auto" die Klasse und "meinRoterOpel" ist ein Objekt. Die Klasse hat auch entsprechende Attribute wie z.B. Kennzeichen. Bei deinem Objekt "meinRoterOpel" könnte das z.B. "KO-TZ 12" sein.

Zitat:
Methoden können also nur in der Klasse geschrieben werden. Es sind sozusagen die Befehle. Dabei kann man unterscheiden durch Rückgabetyp etc.
.

Methoden werden in der Klasse definiert, richtig. Der Begriff "Befehl" trifft die Sache nicht so richtig, aber du meinst damit wohl das Richtige. Methoden unterscheiden sich zunächst durch ihren Bezeichner, aber natürlich auch durch ihren Rückgabetyp und die Parameterliste.


Zitat:
Was ist mit einem Referenztyp gemeint?

Neben den primitiven Datentypen (z.B. float, int) gibt es auch noch Arrays und Objekte. Die primitiven Datentypen werden per Wert an Methoden übergeben. Bei einer Übergabe per Wert, wird zunächst eine Kopie erzeugt, die am Ende der Methode weggeworfen wird, wodurch nach Außen keine Änderung am Wert der übergebenen Variable bemerkbar ist. Die komplexen Datentypen werden per Referenz übergeben, d.h. wenn man in der Methode schreibend auf die Parameter zugreift, verändert man direkt den Wert.

Zitat:
Irgendwann bin ich auf den Befehlszusatz "Static" gestoßen. Den kann ich leider gar nicht einordnen?


Mit dem Schlüsselwort static werden Klassenvariablen bzw. - Methoden gekennzeichnet. Z.B. wenn du eine Klasse Bibliothek hast, könnte es eine Klassenmethode "druckeListe()" implementieren, die alle Buchtitel ausdruckt. Es hat also nicht jedes Objekt diese Methode, sondern die Methode gehört zur Klasse.

Zitat:
Die Dot notation erlaubt das beziehen von Methoden aus anderen Klassen. Dadurch, dass zuerst klassenname(punkt)Methode geschrieben wird.


Schreibweise ist richtig. Im Prinzip kann das sendende Objekt einem Zielobjekt eine Nachricht schicken. Man kann also Methoden auf einem anderen Objekt (oder auch Klassenmethoden einer anderen Klasse) aufrufen. Achtung: Sichtbarkeiten.


An manchen Stellen etwas kurz gehalten, aber ggf. kannst du ja einfach in deiner Literatur nochmal nachlesen.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Texte einlesen und neu schreiben
MaBa

Antworten: 1
Hits: 3.304
19.05.2011 10:14 Forum: Informatik in der Schule


Hallo blacke2,

du kannst dir einfach eine Variable vom Typ String deklarieren und mit Hilfe von getText() den Text aus der JTextArea zurückliefern lassen:

code:
1:
text = textArea.getText();


Wobei text hier die String-Variable ist.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Quadratische Gleichungen
MaBa

Antworten: 5
Hits: 6.029
20.04.2011 08:03 Forum: Sonstige Fragen


Zitat:
Eigentlich ja keine Lösungen :>


Die quadratische Gleichung hat für a = 4 eine (doppelte) Lösung bei x = -2. Passt doch :-)
Thema: Quadratische Gleichungen
MaBa

Antworten: 5
Hits: 6.029
19.04.2011 08:13 Forum: Sonstige Fragen


Hallo SATA 34,

das ist ganz einfach. Ihr habt zum Lösen von quadratischen Gleichungen bestimmt die PQ-Formel kennengelernt. (Alternativ die Mitternachtsformel für nicht normierte Gleichungen).

Wende die Formel an und du wirst feststellen, dass die Lösung so aussieht:
x1 = -2 + sqrt(4 - a)
x2 = -2 - sqrt(4 - a)

Um dafür zu sorgen, dass die Gleichung nur EINE Lösung hat, müssen beide Lösungen identisch sein (x1 = x2). Das ist genau dann der Fall, wenn unter der Wurzel eine 0 steht. Und das ist für a = 4 erfüllt.


Viele Grüße,
MaBa
Thema: Scheme - Fallunterscheidung
MaBa

Antworten: 1
Hits: 3.564
01.04.2011 09:04 Forum: Theoretische Informatik


Hallo Plinee,

ich kenn mich mit Schema nicht aus, dürfte aber ähnlich sein wie ML. Du hast entweder die Möglichkeit deine Fallunterscheidung in einer Funktion unterzubringen. Dann kannst du deine Variable als Parameter übergeben und die Funktion später aufrufen und einen entsprechenden Wert übergeben.

Ansonsten musst du das x vorher definieren:
code:
1:
2:
3:
(define x 2) 
(if (> x 0) (+ 5 3 ) (* 5 3))


sollte funktionieren.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: PHP Hausaufgabe
MaBa

Antworten: 2
Hits: 3.926
RE: PHP Hausaufgabe 28.03.2011 14:42 Forum: Theoretische Informatik


Hallo JoanaLovisa,

im Prinzip sieht das schon gar nicht so schlecht aus. Allerdings hast du ein syntaktisches Problem bei

php:
1:
$notendurschnitt $gesamt $anzahlfaecher


da fehlt dir ein Semikolon. Ansonsten willst du dern Wert der Variable "notendurchschnitt" ausgeben, über welche du auch die Fallunterscheidung vornimmst. Allerdings hast du diese Variable noch nicht verwendet. Daher kann dein Programm nicht das tun, was du erwartest.

Das Problem lässt sich leicht beheben, wenn du deinen Rechtschreibfehler korrigierst in obiger Zeile korrigierst (notendurchschnitt statt notendurschnitt).

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Schleife in C unterbrechen
MaBa

Antworten: 1
Hits: 3.720
21.03.2011 08:50 Forum: Informatik in der Schule


Hallo Alogo,

zunächst ein Hinweis vorweg: Initialisiere deine Variablen bevor sie verwendet werden. Hier am besten direkt bei der Deklaration. Denn "sum" wird verwendet, ohne dass bekannt ist welchen Wert die Variable haben soll.

Zu deinem Problem scanf wird nicht nur die Zahl eingelesen, die der Benutzer eingibt, sondern auch das "\n" bei Drücken der Enter-Taste zur Bestätigung der Eingabe. Eine Möglichkeit besteht darin, nach dem scanf durch
code:
1:
fflusch(stdin);

den Puffer zu leeren.

Alternativ kannst du auch prüfen, ob es sich bei dem eingelesenen Zeichen um ein newline handelt. Wenn ja, ignorierst du es - ansonsten ist es die gewünschte Nutzereingabe.


Viele Grüße,
MaBa
Thema: Firefox öffnet keine HTML Datein
MaBa

Antworten: 19
Hits: 18.273
11.02.2011 08:13 Forum: Sonstige Fragen


Es wäre mehr als angebracht deinen Lösungsweg hier zu posten. Andere User könnten davon profitieren.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Informatikarbeit Klasse 9 Homepage programieren
MaBa

Antworten: 22
Hits: 20.683
11.02.2011 08:11 Forum: Informatik in der Schule


Hallo Blackarro,

ich muss jetzt doch mal fragen, warum du hier im Forum postest, wenn du doch sowieso alle Hinweise in den Wind schlägst? Was genau erwartest du denn?

Zitat:
aber in HTML bin ich richtig gut


Dann versuch zumindest von deinem antiquierten Code abzurücken.

Zitat:
dieser Code geht nur bei Firefox also nicht bei Internet Explorer


Zitat:
und dieser Code geht nur beim Internet Explorer also nicht bei Firefox


Selbst mit gutem Willen kann dein Lehrer dir unter den Randbedingungen keine befriedigende Note mehr geben.

Die Zeit läuft, wenn ich dich richtig verstanden habe. Wenn du jetzt aktiv wirst und etwas Zeit investierst kann bestimmt noch eine anständige Leistung raus kommen.

Die Struktur deiner Website hast du im Kopf nehme ich an. Dann arbeite erst mal an einem Layout für die einzelnen Seiten. Verwende dort gleich sauberes (X)HTML. Verzichte z.B. auf das veraltete font-Tag, beachte den Kommentar von compufreak. Auch solltest du die Pfade zu deinen Bildern nicht absolut setzen.

Zitat:
<img src="X:\Freie Ablage\neu\Upload\Bilder\Bild 2 Musikklasse Okt 10.JPG" WIDTH="645" HEIGHT="320">


Wenn die Seite auf einem Webserver liegt, wird das Bild kaum auf dem Laufwerk "X" gefunden werden. Verwende stattdessen relative Pfade.

Wenn du mit einer Seite fertig bist, check deinen Code am besten mit dem W3C Markup Validator Service.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: matrix programmieren
MaBa

Antworten: 6
Hits: 6.697
02.02.2011 07:44 Forum: Praktische Informatik


Hallo Blackarro,

Zitat:
union { strucut { int m11, m12, m13, m21, m22, m23; }; int m[2][3]; int n[6]; };



Könntest du deinen Post noch editieren, damit er
- syntaktisch korrekt ist
- und für 4x4 Matrizen verwendet werden kann? Augenzwinkern

Hier ist nochmal deine Quelle.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Variable lebendig?
MaBa

Antworten: 1
Hits: 3.562
RE: Variable lebendig? 01.02.2011 08:18 Forum: Praktische Informatik


Hallo Hoefficer,

soweit ich mich erinnere, hat die Definition für "lebendige" bzw. "tote Variable"
mit dem zukünftige Programmablauf zu tun. Die Sichtbarkeit einer Variablen hat damit nichts zu tun.

Dazu muss man sich den jeweiligen Zustand eines Programms anschauen. Wird die jeweilige Variable verwendet, bevor sie überschrieben wird, gilt sie als lebendig. Wird sie zuerst überschrieben, bevor sie verwendet wird, ist sie tot. Man kann also nur für einen jeweiligen Zustand bzw. Schritt entscheiden, ob eine Variable tot oder lebendig ist, während die Sichtbarkeit klar ist.

Viele Grüße,
MaBa
Thema: Datenbanken erstellen
MaBa

Antworten: 4
Hits: 6.796
27.01.2011 08:05 Forum: Datenbanken


Hallo Infoass,

du entscheidest dich zunächst für ein Datenbankmodell (z.B. relational), dann für ein entsprechendes Datenbankmanagementsystem. Dann kannst du mal in diversen Foren nachschauen oder eine Suchmaschine deiner Wahl befragen, wie du mit deinem DBMS eine Datenbank erstellst. Wenn du dann noch eine konkretere Frage hast, kann dir bestimmt geholfen werden.

Viele Grüße,
MaBa
Zeige Beiträge 1 bis 15 von 56 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »