Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Informatiker Board » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 9 von 9 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Semaphoren
Friedrich

Antworten: 2
Hits: 6.768
02.02.2007 23:32 Forum: Praktische Informatik


Willst du das in einer Sprache wie zB JAVA implementieren oder als Pseudocode?

Ich meine, dass deine Prozesse, sich darum kümmern sollen, dass sie vor dem Eintritt in den kritischen Bereich die Sperren überwiden und nach austritt diese wieder freigeben UND nicht im kritischen Bereich sterben.

Klar ist, dass in richtigen Anwendungen Synchronisation anders stattfindet, zB ist bei einer Datenbankanfrage natürlich nicht ein Prozess für die Konsistenz der Daten verantwortlich, sondern der Host...
Thema: Regular expression gesucht für FSA
Friedrich

Antworten: 6
Hits: 8.068
02.02.2007 23:24 Forum: Theoretische Informatik


Eben!
Das IST die Lösung.

Jetzt kannst du z.B. auch dein Wort agagagag...ag ableiten

Was verstehst du noch nicht??
Thema: Angabe einer kontextfreien Grammatik
Friedrich

Antworten: 5
Hits: 7.290
02.02.2007 23:23 Forum: Theoretische Informatik


Was weißt du über die Abschlusseigenschaft von KF Sprachen?
Sie sind abgeschlossen unter Vereinigung, Kleeneabschluss und Konkatenation (- jedoch nicht unter Komplement und Durchschnitt)

Zitat:
L= { a^i b^j c^k| i,j,k >=0 und (i>=j oder j >= k)}

Diese Definition besagt, dass folgende Wörter in der Sprache liegen:
Wörter mit mehr a's als b's
...mehr b'c als c's
...mit gleichvielen a b c
...

oder um es anders zu sagen:
alle Wörter über {a, b, c}* außer denjenigen wo mehr c als b UND mehr b als a vorkommen.

Wie gehen wir nun an das Problem heran, fragst du.
Aufgrund der Abschlusseigenschaft (Vereinigung) und dem "oder" in der Definition der Menge L können wir das Problem zerlegen (Divide & Conquer ;-) )
Mach doch mal eine Grammatik für
[latex]L_{1} = \lbrace a^{i}b^{j}c^{k} | i <= j \rbrace[/latex]
und eine für
[latex]L_{1} = \lbrace a^{i}b^{j}c^{k} | j <= k \rbrace[/latex]
und vereine sie dann (ACHTUNG Nichtterminale müssen disjunkt sein!)
Thema: Regular expression gesucht für FSA
Friedrich

Antworten: 6
Hits: 8.068
02.02.2007 23:02 Forum: Theoretische Informatik


ja eben, dein Ausdruck ist ja auch falsch, deswegen nochmal:

Überlege dir mal, was dein Startzustand noch ist!
Thema: Regular expression gesucht für FSA
Friedrich

Antworten: 6
Hits: 8.068
02.02.2007 22:56 Forum: Theoretische Informatik


Also auf jeden Fall ist der erste RA fast richtig, aber genau genommen eben falsch.
Überlege dir mal, was dein Startzustand noch ist!

Deine Alternative ist auch falsch und unnötig kompliziert zu dem.

Wenn dir das Eliminationsverfahren nicht ganz klar ist, dann frag einfach smile
Thema: rekursive funktion als while-loop
Friedrich

Antworten: 6
Hits: 8.318
14.12.2006 10:51 Forum: Theoretische Informatik


erstens, ist die Funktion fehlerhaft, da sie ins unendliche rekursiert, falls man sie mit
p(1);
aufruft!!

Nachdem du das abgefangen hast...
musst du dir nun klarmachen, was passiert, wenn man sie mit zB
p(4) oder einer anderen Zahl >= 2 aufruft
Thema: Flip-Flops
Friedrich

Antworten: 1
Hits: 5.959
09.12.2006 22:35 Forum: Technische Informatik


Für den Anfang, kannst du ja das hier lesen, wenn dann noch Fragen auftauchen, kannst du sie ja ruhig stellen.
Thema: Mysteriöser Speicherverlust
Friedrich

Antworten: 9
Hits: 11.879
09.12.2006 22:30 Forum: Sonstige Fragen


Abgesehen von der Auslagerungsdatei und den TEMP Ordnern, insbesondere von Internetbrowsern gibt es da noch etwas:
Windows legt sogenannte Systemwiederherstellungspunkte ab. Die fressen auch etwas Speicher. (Bei mir wurden letztens >2 GB frei, nachdem ich alle bis auf den letzten Punkt löschen ließ)
Einstellungen dazu findest du (glaube ich) wenn du einen Rechtsklich im Explorer auf C: machst.
Thema: Referat über Programmiersprachen
Friedrich

Antworten: 7
Hits: 11.901
09.12.2006 22:24 Forum: Informatik in der Schule


Zitat:
Original von abraxas
Hmm... ist Delphi nicht schon tot?

Was heißt tot? Von Pascal gibt es beispielsweise seit zig Jahren keine Weiterentwicklung doch das ist nicht notwendig. Wichtig ist, dass Pascal nach wie vor eine sehr gute Sprache ist um Schülern näherzubrigen was "Programmieren" eigentlich ist.
Zitat:

Java ist gerade auch sehr aktuell, weil die Java 1.6 gerade rausgekommen ist.


Meinst du den Release Candidate von Java 6??

@topic
Meiner Meinung nach ist es nicht sinnvoll, die Entstehung einer Programmiersprache mit vielen Details zu durchleuchten.

Im Gegenteil finde ich es wichtiger, zu klären wie man einen Rechner überhaupt steuern kann.
Warum man irgendwann auf den Trichter kam Programme zu schreiben.
Was in diesem Zusammenhang eine SPRACHE eigentlich ist. Was ist denn zum Beispiel ein Wort der Sprache C?
Wie die Entstehung immer neurer Programmiersprachen motiviert war.
Du solltest die bekannteren Sprachen chronologisch auflisten (Fortran, Pascal, C, Prolog, Haskell, C++, Java, vielleicht auch ein paar Skriptsprachen?)
Dann solltest du konkret Konzepte von Sprachen vorstellen. Dazu solltest du für jede Art von Programmiersprachen eine Sprache als Vertreter auswählen und sich auf diese Sprache berufen, wenn du irgendwas erklärst oder zur Vernaschaulichung Code präsentierst.
Arten von Sprachen sind:
-Logische
-Funktionale
-Imperative
Die letzte Gattung ist wohl die bekannteste, da gibt es auch weitere Unterscheidungen in Prozedurale, Objektorientierte und Aspektorientierte Sprachen. (Was Aspektorientiert bedeutet weiß ich nicht, hab ich nur irgendwann mal irgendwo gelesen ^^ )

Stark wäre es, wenn du ein einfaches Problem mit mehreren Sprachen löst und zeigst wo was besser geht und welche Sprache sich wofür besser eignet (vgl. Motivation zur Entwicklung verschiedener Sprachen).
Bei Wikipedia findest du oft Algorithmen, die in mehreren Sprachen implementiert sind.

Somit hättest du dein Ziel erreicht, wenn es schaffst innerhalb einer Schulstunde deinen Mitschülern klarzumachen, warum es verschiedene Sprachen gibt, wie man sie einteilen kann und was jemand meint, wenn er sagt, dass Java eine Objaktorientierte Sprache ist.

Ich möchte dazusagen, dass dein Thema nicht gerade einfach ist, da man für so ein Referat sicherlich etwas Programmiererfahrung braucht und sich einiges anlesen muss, aber ich bin sicher, dass du das gut hinbekommst, wenn du dir etwas Mühe gibst.

Sicherlich ist Wikipedia dabei ein starker Helfer, denn dort sind zu allen Themen kurze aber doch informative Artikel übersichtlich geordnet vorhanden.


Aber auf jeden Fall finde ich, dass du deinem Lehrer möglicherweise beide Konzepte kurz vorstellst und seine Meinung dazu einholst, bevor du mit der Ausarbeitung anfängst.
Zeige Beiträge 1 bis 9 von 9 Treffern